09.07.2018 - 13.07.2018

Hochtouren im Aostatal, Gran Paradiso 4'061m, Monte Emilius 3'559m, Testa del Rutor 3'488m

Ein Klassiker und die zwei schönsten Aussichtspunkte im Aostatal.

Programm: 1.Tag: Reise ins Valgrisenche/Bonne 1'812m, Aufsteig zum Rifugio degli Angeli 2'916m - 2.Tag: Besteigung des Testa del Rutor 3'488m, Abstieg zurück nach Bonne, Fahrt nach Pila und Aufstieg zur Arbollahütte 2'516m, ca 1h30. 3. Tag: Wir besteigen den Monte Emilius 3'559m und sehen 3'000 unter uns die Alpenstadt Aosta! Abstieg zurück nach Pila und Fahrt nach Ponte 1'960m - Aufstieg zur Vittorio Emanuelehütte 2'730.
Am nächsten Morgen gibt's früh Tagwache und wir steigen in ca. 4 Std. zum Gran Paradiso auf 4'061m, nach dem Abstieg bleiben wir noch eine Nacht in der V.Emanuele Hütte und wer will, besteigt am letzten Tag noch die La Tresenta 3'509m.

Die Tourenwoche ist so geplant, dass bei Bedarf nur einzelne Berge bestiegen werden können.

Preis: CHF 1'880.– pro Person

Kategorie: Hochtouren

Dauer: 5 Tage

Anforderungen: Etwas Hochtouren Erfahrung von Vorteil

Anzahl Teilnehmende: 6 Personen, Mind. 2 Personen

Max. Teilnehmer pro Bergführer: 3 Personen

Mail an Ueli Hauswirth

09.07.2018 - 14.07.2018

Hochtourenwoche Bernina

mit Biancograt

Einen besonderen Leckerbissen stellt für erfahrene Hochtourengänger die Überschreitung des Biancogrates auf die Piz Bernina dar. Die eindrücklichen Eisgipfel des Piz Morteratsch, Piz Rosegg, Piz Palü und Piz Cambrena machen diese Woche zum unvergesslichen Erlebnis.

Preis: CHF 2'290.– pro Person, inkl. Halbpension

Kategorie: Hochtouren

Dauer: 6 Tage

Anforderungen: Gute Kondition; Erfahrung im hochalpinen Gelände

Anzahl Teilnehmende: Mind. 2 Personen

Max. Teilnehmende pro Bergführer: 2 Personen

Mail an Bruno Brand

15.07.2018 - 20.07.2018

Monte Rosa, 12x Schweizer 4000er in 5 Tagen

Spaghetti-Tour

Wohl die bekannteste Überschreitung in den Alpen mit den höchsten, jedoch nicht allzu schwierigen Schweizer 4000er.
Der Klassiker beginnt mit der Übernachtung in der Gandegghütte zum Akklimatisieren.

2. Tag; Überschreitung vom Mittel- und Hauptgipfel des Breithorns.
3. Tag; Überschreitung von Pollux und Castor.
4. Tag; Überschreitung des Liskamm West nach Ost.
5. Tag; Besteigung von 6 4000er. Unter anderem die Schweizer Gipfel, Ludwigshöhe - Parrot Spitze und die Signalkuppe, wo wir auch gleich auf der höchstgelegenen Hütte Europas (Rif. Margherita 4554m) übernachten werden.

Das Finale führt über die Zumstein Spitze - Dufour Spitze - Nordend und Abstieg über die Monte Rosahütte zu der Station Rotenboden.

Preis: CHF 2'290.– pro Person, inkl. Halbpension

Kategorie: Hochtouren

Dauer: 6 Tage

Anforderungen: Gute Kondition; Erfahrung im hochalpinen Gelände

Anzahl Teilnehmende: Mind. 2 Personen

Max. Teilnehmende pro Bergführer: 2 Personen

Mail an Bruno Brand

16.07.2018 - 20.07.2018

Leichte Gletscherhochtouren Arolla

Mont-Blanc de Cheillon, Pigne d'Arolla und Tête Blanche heissen drei einfach besteigbare Gletschergipfel, verbunden zu einer Rundtour mit Start und Ziel in Arolla, dem kleinen und beschaulichen Bergsteigerdörflein im Herzen der Walliseralpen.

übernachtungen in den SAC-Hütten Dix, Vignettes und Bertol.

Preis: CHF 1'360.– pro Person

Kategorie: Hochtouren

Dauer: 5 Tage

Anforderungen: Etwas Hochtourenerfahrung, Tagesetappen von 7-9 Std. in gemütlichem Marschtempo.

Anzahl Teilnehmende: Mindestens 3 Personen.

Max. Teilnehmende pro Bergführer: 5 Personen.

Mail an Beat Blum

20.08.2018 - 24.08.2018

Leichte 3000er Graubünden: Rheinwaldhorn und Tödi

Die beiden alleinstehenden und aussichtsreichen Hochtourengipfel Rheinwaldhorn und Tödi stehen bestimmt einmal auf der Wunschliste eines jeden begeisterten Bergsteigers. Wir besteigen sie ab den beiden kleinen und urgemütlichen SAC-Hütten Punteglias und Zapport. Neben der Besteigung von zwei herrlichen Bergspitzen lockt auch eine kleine Reise in die Vergangenheit des Bergsteigens!

Preis: CHF 1'360.– pro Person

Kategorie: Hochtouren

Dauer: 5 Tage

Anforderungen: Etwas Hochtourenerfahrung, Tagesetappen von 7-9 Std. in gemütlichem Marschtempo.

Anzahl Teilnehmende: Mindestens 3 Personen.

Max. Teilnehmende pro Bergführer: 3 Personen.

Mail an Beat Blum